Sonntag, 1. Juli 2018

Modellbahn-Diorama: Fähre Nr. 2 sowie Schiffsbau und Wassergestaltung

Ich musste die letzten Wochen leider meine Fähre noch einmal neu bauen, weil die Proportionen des Schiffes einfach nicht gepasst haben. Bei dem Bau eines zweiten Schiffes habe ich feststellen müssen, dass die Fähre von der Höhe her viel zu überdimensioniert war. Das Oberdeck der Fähre wäre von der Größe noch ok gewesen aber der Schiffsrumpf selbst war einfach zu groß.

Damit der Schiffsrumpf der zweiten Fähre diesmal von der Höhe besser passt musste ich etwas tricksen.  Zuerst habe ich die Landungsbrücke etwas abgesenkt und auf der zweiten Fähre das Gleis von der Höhe etwas auslaufen lassen.  
                       





Ob es eine solche Fähre mit einer solchen Gleiserhöhung überhaupt gibt, kann ich nicht sagen.  Die Alternative wäre gewesen, die Landungsbrücke zu verlängern und dann nur noch 3-4cm für die tatsächliche Fahre übrig zu haben. Hat mir nicht gefallen…wollte ich nicht.


Nun zum Rest:  Ein Fischerboot, ein 120t Frachtschiff, ein kleines Ruderboot und ein Segelboot habe ich noch zusätzlich für meinen Hafen gebaut. 






Hier alle Schiffe im Rohzustand.





Außerdem habe ich mich nun auch an der Wassergestaltung versucht und ebenfalls die bekannte Klopapier -Methode angewendet. Für alle die es nicht kennen- siehe Link.


Um noch mehr Tiefe zu erreichen habe ich die Wasserfläche mit drei Farben bemalt. Der Grundton fast in schwarz, dann in dunkeltürkis grob trockengebürstet (graniert) und zuletzt leicht trockengebürstet in einem hellen blau. Zum Schluss hochglänzenden Klarlack und die Schaumkronen (Wellen/ Fahrwasser) mit Weiß aufgemalt. Ich denke für den ersten Versuch sicher ok auch wenn noch viel Luft nach oben ist.


Hier nun noch ein paar Bilder vom momentanen Bauzustand.



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen