Donnerstag, 19. Juni 2014

Bau eines Bahnhofs! (Teil 3.)

Tag 4.
Als nächstes habe ich mich über die Dachkonstruktion gemacht. Auch hier wieder Teilzerstört und nicht ganz so verwinkelt aufgebaut, damit das Bemalen später keine Katastrophe wird. Die Dachbalken sind in dem Fall aus Kaminzündhölzern (extra lang) und die Dachlatten aus Pappe.




Die vorgegebenen Schuttberge habe ich hier mit Gips überzogen und in den noch feuchten Gips  einige Mauerresten, kleine Stein, Holzreste eingedrückt.




Zum Schluss wurden die Dächer auch noch mit kleinen Pappschindeln gedeckt.  
Einige kleine Details, wie Randsteine am Bahnsteig, Geländer, Bänke, Lampen (nicht auf den Bildern zu sehen)  und ein teilzerstörte Bahnsteigüberdachung, wurden ebenfalls noch eingebaut.







Das Geländer und die Bänke sind übrigens aus dem Italeri „Urban Accessories“ Set.   


Montag, 16. Juni 2014

Bau eines Bahnhofs! (Teil 2.)

Tag 2. 

Kleine Stellprobe.... und ich war zufrieden. Könnte als kleiner ländlicher Bahnhof durchgehen und somit habe ich das alles schon mal zusammengeklebt. Die Wandteile sind alle aus Stewalin gegossen, was das Nacharbeiten (brechen, schleifen etc.) relativ einfach gemacht hat.
 
Tag 3.

Die Schuttberge werde ich später mit Gips auffüllen und hier und da ein paar grobe Steine, Holzreste usw. eindrücken. Damit das alles aber nicht zu schwer wird, habe ich die Schuttberge schon mal grob mit weiteren Styrodurblöcken vorgebaut.



Freitag, 13. Juni 2014

Bau eines Bahnhofs! (Maßstab 1:72/ Teil 1.)

Zu dem ganzen rollenden Material …siehe HIER fantasy-gelaende: Dapol : Lok + Güterwagen  war ja auch ein kleiner Bahnhof geplant. Wie ich schon damals geschrieben habe, wollte ich den Bahnhof aus diversen Häuserbauteilen und einigen Eigenbauten herstellen.

Damit das hier auch etwas informativ bleibt, mach ich daraus mal so eine Art Tagebuch mit kleinen Baufortschritten. Für ein Tutorial wäre das eventuell zu umfangreich, aber anhand der Bilder sind die einzelnen Bauabschnitte sicher ganz gut nachvollziehbar. 

Tag 1.
Begonnen habe ich wieder mit einer MDF-Platte(Grundplatte)  und einer 1cm starken Styrodurplatte (Bahnsteig).  



Die erste Stellprobe mit ein paar Gebäudeteilen aus eigener Herstellung. 

Dabei habe ich einfach das obere Stockwerk abgetrennt und für die Rückseite verwendet. 

 



Auf der Vorderseite habe hier nur den Durchgang aus den  Italienischen Anbau verwendet.
Die Mitte des Bahnhofsgebäudes werde ich zerstört darstellen und mit viel Schutt versehen.

Der hintere Anbau ist ursprünglich ein 15mm Anbau für diesen Bahnhof. http://www.fantasy-gelaende-modelle.de/Flames_of_war/bahnhof_06.jpg
 



Deshalb musste ich das Gebäude durch einen extra Sockel etwas erhöhen, damit das Gebäude zum Rest passt. Neue Türen werden später übrigens auch eingebaut.