Montag, 21. April 2014

Dapol: Dampflok B.R. 76000

Als nächstes WWII-Geländestück plane ich einen kleinen Bahnhof, der wohl Teilzerstört gebaut werden soll. Dazu werde ich auf vorhandene Bauteile aus diversen Gebäudebausätzen (aus eigener Herstellung) zurückgreifen, einige Dinge dazukaufen und vieles natürlich selber bauen.  Später dazu mehr.

Als erstes brauchte ich natürlich rollendes Material, wie Loks und Waggons. Da die 1:27 Loks relativ teuer sind, habe ich mich für ein paar Dapol-Produkte entschieden, die ich hier mal kurz vorstellen möchte. Der Maßstab der Loks und Waggons wird mit 00/ HO angegeben, was in etwas 1:87 entspricht. Also eigentlich viel zu klein, aber für reine Standmodelle für diverses Gelände sicher vollkommen ok. 

Als erstes habe ich mir eine britische Dampflok B.R. 76000 ausgesucht. Leider passt diese überhaupt nicht in die Zeit um 1940-45 und dürfte wohl auch nur auf englischen Boden gefahren sein.
Da es die einzige Lok war die mir gefallen hat und der Preis auch ok war, habe ich mich dennoch für diese Lok entschieden.

Man merkt nach dem öffnen der Packung sofort, der Bausatz hat schon ein paar Jährchen auf dem Buckel. Viele der Gussteile müssen aufwendig nachgearbeitet werden und ein Bauteil war sogar beschädigt (roter Kreis). 





Zu meinem Ärgernis konnte ich das abgebrochene Teil auch nicht in der Verpackung finden, was eine mangelnde Produktkotrolle vermuten lässt. Großer Minuspunkt!!!

Nach dem Bau war ich dennoch ganz zufrieden, auch wenn dieser nicht ganz einfach war. Gerade das Antriebsgestänge war nicht ganz so einfach, da der Bauplan in der Richtung auch sehr ungenau war. 


Letztendlich ist es doch ein schönes Modell geworden. Zum Vergleich ein HO Waggon und eine 1:72 Figur. 



Wie man sieht ist die Lok zu klein, aber für Wargamer sicher ganz brauchbar.  

Kommentare:

  1. Kann Deine Erfahrung teilen, weil ich mir kürzlich ebenfalls eine Lok und 4 Waggons von Dapol gekauft und zusammengebaut habe. Die Paßgenauigkeit läßt häufig (aber nicht immer) zu wünschen übrig, was auch daran liegt, dass die Teile oft verzogen sind und ja, das Gestänge ist die Hölle. Dafür wecken die Bauanleitungen Phantasie und Kreativität...
    Das Preis-Leistungsverhältnis halte ich aber dennoch für günstig.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, ein paar Waggons habe ich auch noch. Einige Teile waren arg verzogen. Zeige ich später hier auch noch. Bemalt sehen sie aber klasse aus. :-)

      Löschen
  2. Hi Samy,

    ich hatte mal Gebäude von Dapol und war damit auch eher bedingt zufrieden. Aber das Preis-Leistungsverhältnis hat es für mich damals schon gerechtfertigt.
    Dennoch ist die Lock hübsch geworden, finde ich. Und wenn man nicht versucht, den Innenraum zu bespielen, fällt der Unterschied im Maßstab weniger auf, als ich befürchtet habe.

    Viele Grüße
    Stefan

    AntwortenLöschen