Freitag, 20. Mai 2016

Hausbau und zusätzliche Anlagengestaltung im Maßstab 1:160 (Spur N)

Servus Leute,
im Moment bin ich wieder mehr dem Modellbahn-Bastelwahn verfallen und alle anderen Projekte müssen daher etwas warten. :-) Wem das „Modellbahnzeugs“ also weniger interessiert, einfach ab hier weiter klicken. 

Also… auf meiner linken Anlagenseite habe ich ja einen massiven Berg dargestellt, der mit seinen relativ steilen Felswänden sozusagen das Voralpenland andeuten soll. Damit das Ganze noch besser zur Geltung kommt, hab ich die zwei Tunnelportale darunter mit einer Art Geröllschutz versehen. Natürlich hab ich versucht das im Stil der Epoche II –III und Region bedingt dazustellen. 





Des Weiteren hab ich mich mal im „Hausbau“ versucht. Im 28mm-15mm war das ja alles kein Problem, aber im Maßstab 1:160 wird das zu einer echten Herausforderung. 

Zum Glück hatte ich noch diverse Dachteile über, die wohl damals von "Auhagen" angeboten wurden.
Auch ein paar Fenster, Türen waren noch dabei, die aber nicht ausreichten und ich dann doch einige selber bauen musste. Die Wände des Gebäudes bestehen aus 1mm starken Karton (Rückseite eines großen A3 Zeichenblockes). Fenster, eine Tür aus 0,5mm Karton (Rückseite eines A4 Zeichenblockes). Das Fachwerk wurde aus etwas kräftigerem Papier geschnitten, bemalt und danach aufgeklebt. Die Fallrohre selber bestehen aus Draht, der zurechtgebogen und anschließend bemalt wurde. 




Das Gebäude nun an seinem neuen Platz. 






Modellbahn Impressionen. 







Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen